Elektra Elektronik GmbH
& Co. Störcontroller KG

Hummelbühl 7-7/1
71522 Backnang
Tel. 07191 182-0
Fax 07191 182-200
info[at]ees-online.de

Öffnungszeiten
Mo-Do 8.00-17.00 Uhr
Fr 8.00-15.00 Uhr

Ansprechpartner
VertriebSkontakte

Tel.  07191 182-0
Fax 07191 182-200
support[at]ees-online.de

Öffnungszeiten
Mo-Fr 8.00-17.00 Uhr
Fr 8.00-15.00 Uhr


Serviceteam
Problemlösung finden (FAQ)

Kontaktbox

Kontakt
Die Angaben im Kontaktformular werden nur zum Zwecke der Bearbeitung der Kontaktaufnahme gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Strom
Optimierung und Sanierung der Straßenbeleuchtung
Buchen und Stadtteile

Die Stadt Buchen führt seit Anfang 2010 in mehreren Bauabschnitten eine Klimaschutzmaßnahme im Bereich der Straßenbeleuchtung durch. Dabei wird die Straßenbeleuchtung energetisch saniert, indem Leuchtenköpfe ausgetauscht werden, Leuchtmittel gewechselt wurden und die Spannung abgesenkt wird. Diese Maßnahme wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Die Planung erfolgte durch das Ingenieurbüro Schmitt aus Limbach, die Ausführung u.a. durch die Fa. Elpatec aus Hünstetten. Ziel und Inhalt des Vorhabens sind Energieeinsparung und Verringerung des CO2-Ausstoßes.

Aufgabenstellung

Zur Energieeinsparung soll die Steuerung der Straßenbeleuchtung optimiert und tageszeit- und helligkeitsabhängig in mehreren Stufen automatisch gedimmt werden können. Andererseits soll aber auch die Möglichkeit bestehen, einzelne Straßenzüge je nach Bedarf individuell steuern zu können. Im Kernstadtbereich der Stadt Buchen ist ein weitläufiges Steuerkabelnetz vorhanden, welches zur Datenübertragung genutzt werden kann. Für die Stadtteile Hainstadt und Hettingen wird als Übertragungsmedium das GSM-Netz genutzt. Weitere Anforderungen an die Steuerungs- und Fernwirktechnik, sind Modularität für zukünftige Erweiterungen, Kommunikationsmöglichkeiten über unterschiedliche Medien und standardisierte Schnittstellen zur Kopplung an das Prozessleitsystem im Rathaus.

Vorteile
  • Schnelle und einfache Inbetriebsetzung durch genormte Protokolle
  • Platzsparender Aufbau durch kompaktes System mit Fernwirktechnik und SPS
  • Integration von SMS-Versand und Empfang
  • Zukunftssicher durch höchste Flexibilität und Modularität

Lösung

Flexible Steuerung über Prozeßleitsystem im Rathaus

Der Bedienplatz des Prozeßleitsystems ProWin ist im Rathaus der Stadt untergebracht. Betriebs- und Störmeldungen werden dort in einem Meldebuch protokolliert. Betriebsarten wie Ganznachtbetrieb, Halbnachtbetrieb, Spannungsabsenkungen können individuell für jeden Straßenzug zur Strassenbeleuchtung eingestellt werden.

Kompakte Technik durch „Modulares Fernwirk System“ (MFW)

Die besondere Eigenschaft des MFW-Systems-Modem, Fernwirktechnik und SPS-Funktionalität in einem kompakten Hutschienengehäuse zu kombinieren, ist im Projekt von großem Vorteil. Damit kann das System platzsparend in kleinen Schaltschränken integriert werden. Darüber hinaus bietet es höchste Flexibilität hinsichtlich Funktionalität, Kommunikation und Erweiterbarkeit.

Einfache Kopplung mit IEC60870-5-104

Die Kopplung des MFW-Fernwirksystems zum Prozeßleitsystem wird mit dem genormten IEC-Fernwirkprotokoll realisiert. Für nahezu jedes Übertragungsmedium steht dieses Protokoll im MFW-System zur Verfügung, für Leitsysteme ohne IEC-Schnittstelle kann auch ein OPC-Server geliefert werden.

Modulares Konzept mit CodeSys-SPS

Sowohl 25 MFW-Zweidraht-Unterstationen im Kernstadtbereich wie auch 9 MFW-GPRS-Unterstationen in den außenliegenden Stadtteilen werden durch die jeweilige Masterstation mit integrierter CodeSys-SPS gesteuert. Jede Unterstation hat einen Signalumfang von 8 Digitalein- und 8 Digitalausgängen und kann auch im laufenden Betrieb auf einfache Weise mit Erweiterungsmodulen aufgerüstet werden.

SMS to IEC

Ein wichtiger Aspekt für die Auswahl des Fernwirksystems war, im Rahmen der Betriebsführung weitere Gemeinden auf das System schalten zu können. Es ist so jederzeit möglich, Störmeldungen von dort als SMS auf der IEC-Schnittstelle und damit auch im Leitsystem ausgeben zu können.

Eingesetzte Produkte